28.09.2021

Vereinbarung mit Abellio – ein erster Schritt zur Konsolidierung

„Ich freue mich, dass mit dieser Vereinbarung ein erster Schritt hin zu Konsolidierung des Unternehmens und damit zur Sicherung des Angebotes im Schienennahverkehr erfolgt ist. Sehr viele Pendler:innen im Bergischen sind auf ein verlässliches Bahnangebot auf der Strecke des Müngsteners angewiesen. Und die letzten Wochen und Monate haben ihnen sehr sehr viel abverlangt. Für ihre Geduld können wir nur danken – und hoffen, dass die Menschen uns als Kund:innen des Bahnanbieters Abellio nicht nachhaltig verloren gegangen sind.“

Erst kürzlich war der VRR mit Unterstützung der Landesregierung in die Lage versetzt worden, eine zusätzliche stündliche Durchbindung von Remscheid über Solingen nach Düsseldorf ab 2022 auf der Strecke von S7 und S1 zu finanzieren.

„Wir brauchen dringend eine Verstetigung des Angebotes und die Durchbindung nach Düsseldorf“ betont der Vorsitzende des Solinger Mobilitätsausschusses Thilo Schnor. „Damit würde die Strecke attraktiviert, denn das sehr verspätungsanfällige Umsteigen am Solinger HBF würde für die Nutzer:innen des Müngsteners endlich entfallen! Allerdings müsste sichergestellt werden, dass der bisherige 20-Minuten-Takt beibehalten und die zusätzlichen Direktverbindungen in den bestehenden Betriebsablauf von S7 und S1 eingepasst werden.“

„Ziel sollte aber sein, dass perspektivisch die batteriebetriebene Direktverbindung des Müngsteners mit Düsseldorf Standard wird und dass auch zukünftig alle bisherigen und potentiell neuen Haltepunkte angefahren werden. Zuverlässig, schnell und gut vertaktet in den Umsteigebahnhöfen und mit dem städtischen Busangebot!“ so die Forderung der beiden Solinger Kommunalpolitiker.

URL:https://gruene-solingen.de/fraktion/presse/presse-detail/article/vereinbarung-mit-abellio-ein-erster-schritt-zur-konsolidierung/