Suche in http://gruene-solingen.de/

Frühsommerempfang der Grünen mit Sven Giegold MdEP

 

Herzliche Einladung zum Frühsommerempfang am

Samstag, den 16.6. ab 18 Uhr im Walder Stadtsaal

Wohin steuert Europa?

Ein Rechtsruck geht durch Europa. Anti-europäische Populisten und Fremdenfeindlichkeit haben in vielen Mitgliedsländern Oberwasser. Das gefährdet zunehmend die größten Errungenschaften Europas: Das Zusammenwachsen des Kontinents und den Frieden. Wir möchten daher die Vorschläge der Grünen öffentlich diskutieren, wie wir sichern können, was uns ausmachen muss: Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Solidarität.


Europa braucht mutige Verteidiger und konsequente Reformen. Wir wollen in
Gemeinschaftsprojekte investieren, die Europa ökologisch, sozial und wirtschaftlich nach vorne bringen. Das kann Europa leicht bezahlen, wenn wir konsequent gegen Steuerdumping und Wirtschaftskriminalität vorgehen. Dafür braucht es an wichtigen Stellen mehr Europa. Doch mehr Europa wird nur breite Unterstützung finden, wenn Europa demokratischer wird. Dazu gilt es die Macht einflussreicher Lobbygruppen einzuschränken und die EU insgesamt transparenter und bürgernäher zu machen.

Bergisch Energisch - die Verkehrswende kommt, wir gestalten sie! Gemeinsam mit Ihnen.

 

Am Samstag (28. April) haben wir gemeinsam mit Oliver Krischer, dem umweltpolitischen Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Menschen in Solingen interviewt, um herauszufinden, was sie für ihre persönliche Verkehrswende brauchen. Das hieß ganz konkret: Was brauchen sie, damit sie ihre Wege zu einem Gutteil per ÖPNV, per Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen können / wollen?

Wir haben mit vielen Solingerinnen und Solingern gesprochen und werden die Antworten jetzt auswerten. Wenn Sie uns Ihre Meinung zum Thema noch schicken wollen tun Sie das gerne: fraktion(at)gruene-solingen.de

 

 

10. Juli 2014

Hier gibt´s den grünen Bio-Einkaufsführer

Bio-Einkaufsfuehrer
11. Dezember 2016

ÖPNV in Solingen

ÖPNV in Solingen - Infos und mehr

ÖPNV - Historie einer Auseinandersetzung

Der ÖPNV - also der Öffentliche Personennahverkehr - ist aus unserer Sicht ein wichtiger Faktor im Kampf gegen Klimawandel und Luftverschmutzung. Deswegen haben wir uns immer dafür eingesetzt, ihn auszubauen und den Mobilitätsbedürfnissen der Menschen in unserer Stadt anzupassen. Wir halten es für richtig, ein gutes Angebot vorzuhalten mit dichten Streckenführungen und sinnvoller Vertaktung bis in die Außenbezirke hinein. Denn nur ein guter ÖPNV kann auch eingefleischte AutonutzerInnen davon überzeugen umzusteigen und so ihren Beitrag zu einer saubereren Umwelt für die Kinder- und Enkelgenerationen zu leisten.

 

Aber ÖPNV ist teuer. Etwa 9,7 Mio. Euro Defizit des Verkehrsbetriebes im letzten Jahr veranlassten die Verwaltung, mit der Drucksache 1958 eine Angebotskürzung vorzulegen, mit der sie hoffte, das Defizit deutlich runter fahren zu können. Wir halten das - ebenso wie der Fahrgastbeirat, die Initiative "Solingen gehört uns" und viele, viele Bürgerinnen und Bürger - für den falschen Weg.

 

In den Haushaltsverhandlungen zeigte sich sehr schnell: CDU, BfS, SPD und FDP hatten kein Interesse, sich unserem Bemühen um Erhalt des ÖPNV in seinem jetzigen Angebot anzuschließen. Es waren harte Verhandlungen - nicht nur über den ÖPNV, versteht sich.

 

Das Ergebnis bzgl. ÖPNV kann nicht zu unserer Zufriedenheit sein: Das Verkehrsdefizit wird auf 9 Mio. Euro im Jahr gedeckelt - unklar ist, wie Tarifsteigerungen, Inflationsrate, Schwankungen beim Dieselpreis etc. kompensiert werden sollen, ohne ins Angebot einzugreifen. Aber: zunächst ist die Vorlage 1958 vom Tisch. Wir haben zumindest Zeit gewonnen, gegen den weiteren  Angebotsabbau zu mobilisieren, neu zu verhandeln und Überzeugungsarbeit zu leisten.

Das wollen wir u.a. mit dieser Seite tun, indem wir Ihnen allen die notwendigen Unterlagen hier zur Verfügung stellen: