Suche in http://gruene-solingen.de/
11. Dezember 2016

ÖPNV in Solingen

ÖPNV in Solingen - Infos und mehr
10. Juli 2014

Der neue Bio-Einkaufsführer ist da

Bio-Einkaufsfuehrer
31. März 2017

VRR fordert neue Bahnhaltepunkte für Solingen.

VRR fordert neue Bahnhaltepunkte für Solingen. Der VRR, in dem auch zwei Vertreter aus Solingen sitzen, gab im Rahme der Vorstellung des Stationsberichts bekannt, dass 80 % der Bahnhöfe in Solingen bezogen auf Graffiti, Sauberkeit und Funktion in schlechten Zustand sind.

Von: | Abgelegt unter: Grüne Solingen, Fraktion, Presse, Verkehr, Titelthema



Dietmar Gaida, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Rat und Mitglied in der VRR Zweckverbandsversammlung: „Zur Qualität des Bahnverkehrs gehört auch die Pflege des Aufenthaltsbereiches an den Bahnhaltepunkten. Ein laut Stationsbericht so schlechter Zustand Solinger Bahnhöfe ist im Interesse der Bahnkunden und im Interesse des Stadtimages nicht tragbar. Auf meine Anfrage hin in der Sitzung des VRR-Ausschusses für Verkehr und Planung versprach jetzt der Vorstandssprecher des VRR, Martin Husmann, dass er die besonders schlechte Pflegesituation der Solinger Bahnhöfe im Gespräch mit der DB ansprechen werde.“


Für die Grünen im Rat ist es aber darüber hinaus wichtig, dass für Solingen angesichts der wachsenden Bevölkerung und des zunehmenden Autoverkehrs über weitere Haltepunkte nachgedacht wird.


Henning Pless, Fraktionssprecher der Grünen im Rat: „Wir haben erfreulicher Weise einen Bevölkerungszuwachs in Solingen zu verzeichnen. Zum Teil konzentriert sich dieser zudem in einigen Stadtteilen, wie beispielsweise in Aufderhöhe. Aus Gründen der stark belasteten Straßen ist es notwendig auch über neue Verkehrsangebote nachzudenken. Beispielsweise bietet sich ein neuer Haltepunkt in Landwehr an, damit von dort Pendler aus Aufderhöhe und aus Langenfeld Wiescheid einen in ihrer Nähe befindlichen Zustieg in die Bahn Richtung Köln oder Wuppertal haben.“


Gaida ergänzt: „Am 12.11.2015 hatte der Rat auf Initiative von SPD und Grünen hin einstimmig beschlossen, zusätzliche Bahnhaltepunkte in Landwehr, Meigen und in der Schmalzgrube für den ÖPNV-Bedarfsplan anzumelden. Es ist ein großer Erfolg, dass der VRR diese Forderung jetzt in den VRR-Nahverkehrsplan aufgenommen hat.“


Beide grünen Politiker möchten mit ihren Forderungen die Diskussion um den notwendigen Beitrag der Bahn an der Reduzierung des Individualverkehrs befördern. Nur wenn gute Anschlüsse an den regionalen Bahnverkehr bestehen und Stationen in einem guten Zustand sind, sind neue Bahnkunden zu gewinnen, die dann auch für ihre notwendigen Fahrten vom Auto auf die Schiene wechseln.