Suche in http://gruene-solingen.de/

Bergisch Energisch - die Verkehrswende kommt, wir gestalten sie! Gemeinsam mit Ihnen.

 

Am Samstag (28. April) haben wir gemeinsam mit Oliver Krischer, dem umweltpolitischen Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Menschen in Solingen interviewt, um herauszufinden, was sie für ihre persönliche Verkehrswende brauchen. Das hieß ganz konkret: Was brauchen sie, damit sie ihre Wege zu einem Gutteil per ÖPNV, per Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen können / wollen?

Wir haben mit vielen Solingerinnen und Solingern gesprochen und werden die Antworten jetzt auswerten. Wenn Sie uns Ihre Meinung zum Thema noch schicken wollen tun Sie das gerne: fraktion(at)gruene-solingen.de

 

 

10. Juli 2014

Hier gibt´s den grünen Bio-Einkaufsführer

Bio-Einkaufsfuehrer
11. Dezember 2016

ÖPNV in Solingen

ÖPNV in Solingen - Infos und mehr
1. Februar 2018

Oh, wie schön ist Absurdistan!

Die Klingen haben Solingen weltweit bekannt gemacht – das erlebt man im Ausland immer wieder. Gleichzeitig ist Solingen eine wachsende Stadt und braucht mehr Kita-Plätze für den Nachwuchs, der glückerweise so zahlreich die Stadt bevölkert.

Von: | Abgelegt unter: Grüne Solingen, Fraktion, Presse, Jugend und Bildung, Titelthema



Eine der neuen Kitas wird bald direkt neben dem Rathaus ihre Arbeit aufnehmen und braucht einen Namen. Und siehe da: Selten war der Bürgerwille so einfach umzusetzen, wie hier. Oder besser WÄRE.

 

Denn da ist ja noch die Bezirksvertretung Mitte mit ihren geschichtsbewussten – oder besser rückwärtsgewandten  - VertreterInnen von SPD, CDU und FDP. Die nämlich hat es mit Mehrheit geschafft, den Wunsch der Kinder, Eltern und Mitarbeitenden der neuen Kita am Rathausplatz, die zur Zeit in der Margaretenstraße ein Zwischendomizil gefunden hat, abzulehnen. Und dies unter einer ziemlich fadenscheinigen Begründung - wie auch die öffentlichen Reaktionen deutlich machen.

 

"In der vorletzten Sitzung des JHA haben wir den Namen ‚Klingenbande‘ einstimmig als Namen empfohlen", reagieren die grünen Mitglieder im Jugendhilfeausschuss (JHA), Niklas Geßner und Iris Michelmann erstaunt. "Schlimmer geht nimmer", ist der Eindruck, den die grüne Sprecherin in der BV- Mitte, Annette Müller, von den stattdessen vorgeschlagenen Namen hat. "Was bitte, sollen kleine Kinder mit Namen wie "Rothusströppker" oder "Hülldöppker" anfangen? Kids sind halt lieber Teil einer ‚Bande‘ - wie wir spätestens seit Erich Kästner oder den Vorstadtkrokodilen wissen. Dass der Begriff überwiegend positiv belegt werden kann,  zeigt auch die überwiegende Zahl der Reaktionen auf die schrägen neuen Vorschläge“.

 

"Diese Posse jedenfalls zeigt deutlich, dass die Mehrheit der BV im Gestern verharrt. Wir und die grüne Fraktion sind dafür, dass der Name, wie seitens der Kita-Leitung in der Bezirksvertretung Mitte vorgestellt wurde, bleibt, betonen Geßner, Michelmann und Müller.

 

"Wie gut, dass die SPD-Ratsfraktion ihren kleinen König aus Mitte wieder eingefangen hat. Manchmal siegt eben doch die Vernunft."