Suche in http://gruene-solingen.de/

Die Solinger Grünen bei facebook

Hier gibt´s den grünen Bio-Einkaufsführer

Bio-Einkaufsfuehrer
11. Dezember 2016

ÖPNV in Solingen

ÖPNV in Solingen - Infos und mehr

Unsere Satzung

 

§ 1 Name und Sitz

(1) Die Organisation trägt den Namen »Grüne Jugend Solingen«
(2) Sie ist politisch und organisatorisch selbstständig und steht in Partnerschaft zu der Partei »Bündnis 90/Die Grünen«. Sie ist der jugendliche Ansprechpartner der »Grünen« von Solingen und erkennt die Grundsätze „Grüner“ Politik an.
(3) Der Sitz des Verbandes ist Solingen. Sein Tätigkeitsbereich erstreckt sich auf diesen Bereich.

 

§ 2 Aufgabe

Die Organisation stellt sich folgenden Aufgaben:

- Innerhalb der Jugend, der Gesellschaft und der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ für ihre – insbesondere ökologische, weltoffene, antirassistische und gerechten – Ziele und Vorstellungen zu wirken, die politischen Vorstellungen entsprechend ihrer Mitglieder zu artikulieren und zu vertreten.
- Kontakte zu anderen Jugendorganisationen zu knüpfen und eine Zusammenarbeit anzustreben, um zu mehr Solidarität zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten, Weltanschauungen und Religionen beizutragen.“ zu ändern, solange diese Zusammenarbeit nicht durch eine einfache Mehrheit unerwünscht ist.


§ 3 Mitgliedschaft

(1) Mitglied der Organisation kann jede natürliche Person bis zur Vollendung des 28.Lebensjahres sein, die ihren Tätigkeitsbereich, ihren Wohnsitz, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz in Solingen hat und sich zu den Zielen und Grundsätzen der Organisation bekennt.
(2) Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung und positiver Entscheidung durch den Vorstand über diesen Antrag erworben. Gegen jede Zurückweisung eines Aufnahmeantrags kann bei der Mitgliederversammlung Einspruch erhoben werden, sie entscheidet darüber mit einfacher Mehrheit.
(3) Jedes Mitglied hat das Recht, an allen Veranstaltungen, Abstimmungen und Wahlen im Rahmen der Satzung teilzunehmen, sowie Ämter der Organisation zu bekleiden.
(4) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss.

 

§ 4 Gliederung und Aufbau

(1) Die Organisation kann sich in Ortsverbände gliedern

(2) Ortsverbände müssen aus mindestens sieben Menschen bestehen

(3) Die Organisation hat folgende Organe:

- Mitgliederversammlung

- Vorstand


§ 5 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist höchstes beschlussfassendes Gremium der Organisation.

(2) Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Grünen Jugend Solingen.

(3) Rederecht besitzen alle Anwesenden, welchen dieses nicht durch eine einfache Mehrheit genommen wurde.

 

§ 6 Vorstand

(1) Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte der Organisation. Ihm obliegt die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und die Vertretung der Organisation.
(2) Der Vorstand setzt sich aus zwei gleichberechtigten SprecherInnen und einem/r Kassierer/in zusammen. Bei Bedarf kann dieser um bis zu 2 weitere Mitglieder erweitert werden.
(3) Der Vorstand wird für ein Jahr von der Mitgliederversammlung gewählt. Er bleibt solange im Amt, bis eine Nachwahl durchgeführt wurde. Wiederwahl ist zulässig. Eine Abwahl ist mit absoluter Mehrheit in Verbindung mit einer Neubesetzung des Postens jederzeit möglich.
(4) Der Vorstand hat jährlich einen Rechenschaftsbericht vorzulegen.


§ 7 Allgemeine Bestimmungen

(1) Wahlen sind offen, auf Antrag eines Mitglieds der jeweiligen Versammlung geheim durchzuführen. Personenwahlen sind grundsätzlich geheim durchzuführen. Gewählt ist die Person, die im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreicht. Wird diese im ersten Wahlgang nicht erreicht, so reicht in dem darauffolgenden Wahlgang die einfache Mehrheit.
(2) Die Satzung kann von der Mitgliederversammlung nur mit einer 2/3 Mehrheit beschlossen, geändert oder aufgehoben werden, wenn dies auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung angekündigt wurde.
(3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr
.


§ 8 Auflösung

(1) Die Auflösung der Organisation kann nur durch eine eigens dafür einberufene Mitgliederversammlung mit ¾ Mehrheit beschlossen werden.
(2) Das Restvermögen fällt dann dem Landesverband zu


Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 01 Dezember 1997.
Geändert am 24. Oktober 2002, 20. November 2011 und am 03.01.2018.